Foto: Foto: Ammann

Archiv

Ammann führt die Familientradition weiter

Hans-Christian Schneider, bisheriger stellvertretender CEO, übernahm auf den 1. Januar 2013 die Leitung der Ammann Gruppe.

Mit der Übernahme der operativen Führung durch die sechste Generation findet die 143-jährige Schweizer Familien- und Unternehmenstradition ihre Fortsetzung. Die bisherige Unternehmensstrategie wird mit diesem Generationenwechsel fortgeführt.

Somit löst Hans-Christian Schneider den bisherigen CEO Ulrich Meyer ab, der die Ammann Gruppe seit September 2010 geführt hat. Ulrich Meyer tritt ab Januar 2013 in den Verwaltungsrat der Ammann Gruppe ein.

Hans-Christian Schneider ist 33 Jahre alt. Der studierte Ingenieur mit Zusatzausbildung im Managementbereich, wurde 2009 Assistent der Gruppenleitung und war seit Januar 2012 stellvertretender CEO der Ammann Gruppe. Seit 2010 ist er zusätzlich Verwaltungsrat und wird dies auch nach der Übernahme der operativen Führung der Ammann Gruppe bleiben.

Hans-Christian Schneider ist der Sohn von Johann N. Schneider-Ammann, der die Ammann Unternehmungen in der fünften Generation während 29 Jahren geführt hat, und im September 2010 in die Schweizer Landesregierung gewählt wurde.

Die Familien Ammann und Schneider-Ammann, wie der Verwaltungsrat schätzen sich äusserst glücklich, das Schweizer Traditionsunternehmen weiterhin unter der Führung eines Familienmitgliedes zu wissen.

Ammann ist ein weltweit führenden Hersteller von Asphalt-Mischanlagen, Verdichtungsmaschinen und Strassenfertiger. Die Schweizer Familienunternehmung ist seit 143 Jahren erfolgreich am Markt tätig und baut seine Anlagen und Maschinen an mehreren Standorten in Europa, in China und neu in Brasilien. Die Ammann Unternehmungen beschäftigen insgesamt rund 2800 Mitarbeitende und setzten 2011 960 Mio. CHF um.

Archiv

Produktionsverlagerung stärkt deutschen Standort

Die Ammann Gruppe verlagert einen Teil der Komponentenproduktion vom schweizerischen Langenthal an andere Gruppen-Standorte. Der beabsichtigte Abbau von rund 130 Arbeitsplätzen geht einher mit der Stärkung von anderen Standorten, einschließlich des deutschen Alfeld.

Mit einem Brecher, einem Magnetabscheider und einer Siebvorrichtung vereint diese Maschine drei Funktionen in einer Anlage.

bauma

Ammann präsentiert RSS 120-M

Ammanns RSS 120-M vereint mehrere Funktionen in einer Maschine.

Archiv

Ammann Gruppe übernimmt Elba

Die weltweit tätige Ammann Gruppe und der Betonanlagenhersteller Elba haben am 11. Februar einen Vertrag zum Erwerb sämtlicher Anteile an der Elba-Werk Maschinen-Gesellschaft mbH durch Ammann unterzeichnet. Die 1948 gegründete Unternehmung Elba mit Sitz in Ettlingen, Deutschland, gilt als international angesehener Produzent von hochwertigen Betonmischanlagen.

Archiv

Nachfolgeregelung von langer Hand

An der Spitze der Endress+Hauser Gruppe kündigen sich Veränderungen an. Matthias Altendorf wird zum 1. Januar 2014 neuer Chef des Familienunternehmens. Klaus Endress, der seit 1995 als CEO die Geschicke der Firmengruppe leitet, wechselt zum gleichen Zeitpunkt in den Verwaltungsrat. Die Nachfolgeregelung wurde von langer Hand vorbereitet.