Foto: Foto: Calcis-Gruppe

Archiv

Jürgen Lutter tritt in die Geschäftsführung ein

Gesellschafter und Geschäftsführung haben am 07.12.2018 entschieden, Jürgen Lutter zum Prokuristen für die Calcis Lienen GmbH & Co. KG und die Calcis Warstein GmbH & Co. KG zu bestellen. Nach seiner langjährigen, erfolgreichen Tätigkeit als Handlungsbevollmächtigter für den Vertrieb, gehört Lutter damit zur Geschäftsführung der Calcis-Gruppe.

Die Unternehmensgruppe betreibt die Kalkwerke Lienen, Warstein und Wettringen. Calcis produziert eine breite Palette von Calciumoxid-Produkten für Hochbau, Straßenbau/Bodenstabilisierung, Stahlerzeugung, Landwirtschaft und Umweltschutz. Die unterschiedlichen Einsatzgebiete erfordern maßgeschneiderte Rezepturen, die mit Know-how, modernsten Produktionsverfahren und wirtschaftlichen Logistikkonzepten verwirklicht werden. Mittelfristiges Unternehmensziel ist der weitere Ausbau der Standorte.

Archiv

Freiluft-Klassenzimmer Steinbruch

Das Familienunternehmen Westkalk und das Europa-Gymnasium in Warstein haben eine „lockere Kooperation“ vereinbart, die Schülern Unterricht im Freien zu ermöglicht.

Archiv

Streit ums Trinkwasser in Warstein

Acht Unternehmen der Kalk- und Zementindustrie, darunter auch die Westkalk GmbH & Co. KG haben gestern gegen den Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg zum Betrieb des Wasserwerks Hillenberg der Stadtwerke Warstein vorsorglich Klage bei dem Verwaltungsgericht Arnsberg eingereicht.

Archiv

Wissenschaftler beeindruckt von Westkalk

Wissenschaftler aus den Reihen des Deutschen Heilbäderverbandes haben den Warsteiner Steinbruch „Hohe Lieth“ der Firma Westkalk besucht und dabei sowohl die Unternehmenskommunikation als auch die Trinkwasserkontrollen auf Basis von 80 Grundwasser-Messstellen gelobt. Dem Unternehmen wurde dabei vorbildliches Handeln bescheinigt.

Archiv

Daniel Peters startet bei Westkalk durch

Der 25-jährige Daniel Peters hat bei der Firma Westkalk im Werk in Warstein eine Ausbildung zum Baustoffprüfer begonnen. Im Labor lernt der Briloner nun, wie er Gesteinsproben entnimmt und vorbereitet, sogenannte „Siebkennlinien“ bestimmt und chemische und physikalische Gesteinsanalysen durchführt.