Müller BBM | 13.06.2017

Fachgespräche zum Immissionsschutz in der 5. Auflage

Am 28. und 29. Juni finden in Gelsenkirchen die 5. Müller-BBM Fachgespräche zum „Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis“ statt. Die Fachgespräche dienen, auf Basis der insgesamt 17 Fachvorträge, dem Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern.

Wie auch in den Vorgängerveranstaltungen erwartet die Teilnehmer ein hochkarätiger Austausch über aktuelle Entwicklungen im Umwelt- und Immissionsschutz, gesetzliche Rahmenbedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe und Lösungen. Im jeweiligen Tagesrückblick mit den Referenten werden nochmals Antworten auf verbleibende Fragen gegeben.

 - Auch bei den 5. Müller-BBM Fachgesprächen dreht sich alles um den Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis
Auch bei den 5. Müller-BBM Fachgesprächen dreht sich alles um den Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis
Foto: UBA

Die „Müller-BBM Fachgespräche“ fördern den Erfahrungsaustausch und vermitteln aktuelles Wissen und unterstützen die Teilnehmer so bei der täglichen Arbeit. Der Kontakt zu Personen aus vergleich-baren Branchen, der Austausch mit Vollzugsbehörden und die Nähe zu Experten ist wesentlicher Bestandteil dieser Fachtagungsreihe.

Eröffnet wird die Tagung in Gelsenkirchen durch Stadtrat Dr. Christopher Schmitt, Vorstand für Wirtschaftsförderung, Gelsendienste, Recht und Ordnung sowie Bürgerservice der Stadt Gelsenkirchen.

Die Themenschwerpunkte am 28. und 29. Juni 2017:

• Anlagenbetrieb und Luftreinhaltung

• Immissionsschutzrecht und Anlagengenehmigung

• Immissionsschutz in der Bauleitplanung

• Standortsanierung aus technischer und rechtlicher Sicht

• Hochliegende Schallquellen und Baulärm