FGSV | 12.09.2018

Überarbeitetes Regelwerk zur ZEB

Die Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen hat die „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien zur Zustandserfassung und -bewertung von Straßen", Ausgabe 2006 (ZTV ZEB-StB 06) herausgegeben. Nun ist ein geänderter und korrigierter Nachdruck 2018 erhältlich.

In ihm wird das „Allgemeinen Rundschreibens“ 6/2018 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur berücksichtigt.

 - Berücksichtigt wird das „Allgemeinen Rundschreibens“ 6/2018 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur
Berücksichtigt wird das „Allgemeinen Rundschreibens“ 6/2018 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur
Abbildung: FGSV

Die ZTV ZEB-StB behandeln die Vorbereitung, Durchführung, Auswertung, Bewertung und Qualitätssicherung der Zustandserfassung mit schnell fahrenden Messfahrzeugen und sie beinhalten die technischen Erfassungs- und Auswerteregeln für die messtechnische Zustandserfassung und -bewertung (ZEB) von Fahrbahnen. Die ZTV ZEB-StB basieren auf den Erfahrungen aus den langjährigen messtechnischen Zustandserfassungen auf den Bundesfernstraßen. Auf die Besonderheiten der Zustandserfassung und -bewertung in Ortsdurchfahrten wird hingewiesen.

Auf der Basis abgeschlossener Forschungsarbeiten und neuer Erkenntnisse wurde von der FGSV eine Anpassung und Fortschreibung des Bewertungsverfahrens erarbeitet. Diese Änderungen betreffen vor allem den Anhang 8 der ZTV ZEB-StB in der Ausgabe 2006. Dieser Anhang ist vollständig mit dem ARS 6/2018 veröffentlicht und auszutauschen.

Der Titel unter der FGSV-Nummer 489 kostet 59,70 Euro (FGSV-Mitglieder 39,90 Euro).