Foto: Foto: Hessen Mobil

Archiv

Schiersteiner Brücke offiziell freigegeben

Mit strahlenden Gesichtern, aber ohne Durchschneiden eines roten Bandes ist heute die erste Hälfte der neuen Schiersteiner Brücke im Zuge der A 643 offiziell freigegeben worden.

Von einem „unglaublich schönen Augenblick" sprach heute der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP); von einer Freude, die Eröffnung der Autobahnbrücke über den Rhein zelebrieren zu dürfen, sein hessischer Amtskollege Tarek Al-Wazir (Grüne).

Der Verkehr rollt bereits seit Montagmorgen über die neue vierspurige Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden. Man habe den Verkehrsfluss nicht schon wieder anhalten wollen, nur um symbolisch ein Band durchzuschneiden, sagte Al-Wazir.

„Mit der neuen Rheinbrücke schaffen wir eine leistungsfähige Verkehrsverbindung zwischen den beiden Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden und machen diese wichtige Verkehrsader im Rhein-Main-Gebiet fit für die Zukunft", sagte Bundesverkehrsstaatssekretär Rainer Bomba.

Die Rheinbrücke Schierstein war bereits 55 Jahre alt. Sie war für 20.000 Fahrzeuge am Tag gedacht gewesen, heute rollten täglich 90 000 darüber. Aufgrund des gestiegenen Verkehrsaufkommens, insbesondere des Schwerlastverkehrs, wird die Rheinbrücke durch einen leistungsfähigen Neubau ersetzt.

Nach der Freigabe des Verkehrs auf den neuen Spuren kann nun der endgültige Abriss der alten Brücke beginnen. An ihrer Stelle wird die zweite Hälfte der neuen Schiersteiner Brücke errichtet.

Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei 216 Mio. Euro und werden vom Bund getragen. Ursprünglich waren 180 Mio. Euro veranschlagt. Das Brückenbauwerk wird aus dem BMVI-Programm Brückenmodernisierung finanziert.

Hessen Mobil rechnet mit einer Fertigstellung bis spätestens 2021, hofft aber auch auf Zeiteinsparungen bei einzelnen Bauabschnitten, sodass man dem ursprünglich auf Mitte 2020 angesetzten Fertigstellungstermin näherkommt.

Archiv

Die kostenintensivsten Bauprojekte in 2019

2019 startet Hessen Mobil 19 neue Bauprojekte, die je ein Auftragsvolumen von jeweils mehr als 5 Mio. Euro bei Autobahnen und mehr als 3 Mio. Euro Auftragsvolumen bei Bundesstraßen haben.

Die Salzbachtalbrücke gehört zu den großen Projekten in Hessen in diesem Jahr

Hessen

Die kostenintensivsten Bauprojekte in 2019

2019 startet Hessen Mobil 19 neue Bauprojekte, die je ein Auftragsvolumen von jeweils mehr als 5 Mio. Euro bei Autobahnen und mehr als 3 Mio. Euro Auftragsvolumen bei Bundesstraßen haben.

Archiv

Reparaturkosten gehen in die Millionen

Nach dem Bauunfall vom Februar gehen laut Mainzer „Allgemeine Zeitung“ die Kosten für die Reparatur der Schiersteiner Brücke in die Millionen. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz geht von einer Gesamtsumme von vier Millionen Euro aus.

Archiv

Umbau der Anschlussstelle Mombach

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz hat den Auftrag zum Umbau der Anschlussstelle Mombach im Zuge der A 643 bei Mombach erteilt. Die als „Herzstück“ bezeichnete Erweiterung der Anschlussstelle ist Teil des laufenden Neubaus der neuen zweiten Rheinbrücke zwischen Mainz und Schierstein.