FGSV | 07.02.2019

Programm der Asphaltstraßentagung steht

Die FGSV lädt die Fachwelt zur Asphaltstraßentagung nach Münster ein. Am 14. und 15 Mai wird über die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet des Asphaltstraßenbaus informiert. Dazu sind 15 Vorträge vorgesehen.

Gleich zu Beginn in der ersten Vortragsreihe werden neue Ergebnisse und Erkenntnisse aus der Forschung präsentiert. Hier wird auf die rheologische Charakterisierung mithilfe von DSR-Versuchen eingegangen, eine Prüfsystematik zur Identifizierung von Bitumen und Modifizierungsmitteln erläutert und die optimierte Herstellung von WSV-Probekörpern für Performance-Prüfungen vorgestellt. Außerdem gibt es aktuelle Informationen zur Zugabemenge bei Verjüngungsmitteln und zum Stand bei der Lösemittelproblematik im Asphaltlabor.

 - Veranstaltungsort der Asphaltstraßentagung ist das Congress Centrum der Halle Münsterland
Veranstaltungsort der Asphaltstraßentagung ist das Congress Centrum der Halle Münsterland
Foto: MCC Münster

Eine Veranstaltung der FGSV wäre nicht vollständig ohne Informationen zum aktuellen Regelwerk. In der zweiten Vortragsreihe wird daher der Stand zur Fortschreibung des Regelwerkes Asphalt präsentiert, es wird auf splittreiche Asphaltbetone eingegangen und alternative Verwendungsmöglichkeiten für Asphaltgranulat werden dargestellt, eine sehr aktuelle Problematik. Der letzte Vortrag in dieser Reihe widmet sich der Digitalisierung von Prüfdaten.

Mit den anstehenden neuen Herausforderungen und den möglichen Lösungen, beschäftigt sich die dritte und abschließende Vortragsreihe. Der Stand der Technik bei der FDVK von Asphalt wird präsentiert, die Digitalisierung ist erneut Thema im Spannungsfeld von BIM und Bauvertrag und ein Doppelvortrag widmet sich der Thematik Arbeitsschutz vs. Dauerhaftigkeit.

Im Congress Centrum der Halle Münsterland werden sich zudem Firmen präsentieren und natürlich sieht das Programm ausreichend Pausen für Gespräche und Diskussionen an Rande vor.