Messeschluss | 17.04.2016

Nach der bauma ist vor der bauma

Die bauma 2016 wird Geschichte schreiben: Sie zog weit mehr Besucher an als die bauma 2013, die mit 535.000 Besuchern den bisherigen Rekord hielt. Aufgrund des großen Andrangs sprach eine Münchner Boulevardzeitung gar von der „stauma“. Auffallend ist die positive Stimmung unter den Ausstellern. Im Gespräch mit baunetzwerk.biz zogen Unternehmensvertreter ein erstes Messefazit.

 - Nach der bauma ist vor der bauma – bis 2019!
Nach der bauma ist vor der bauma – bis 2019!
Foto: David Spoo

Bereits zur Messe-Halbzeit am Donnerstag hatte Zeppelin das Messeziel erreicht, 2.000 Baumaschinen zu verkaufen. Zum Messeschluss dürften die Erwartungen um einige hundert Maschinen übertroffen worden sein.

Dr. Martin Thelen, bei JCB zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, freute sich über das große Interesse am brandneuen Mobilbagger Hydradig. Ein englischer Händler habe am Mittwoch 50 Exemplare der wendigen Maschine auf einen Schlag gekauft. Nach der erfolgreichen Messe müssten die Hydradig-Sollzahlen nun heraufgesetzt werden, so Dr. Thelen.

Bei Liebherr, dem bauma-Aussteller mit dem größten Messestand, wird es noch etwas dauern, bis die Verkaufszahlen der verschiedenen Firmenbereiche ausgewertet sind. Dr. Gerold Dobler von der Unternehmenskommunikation zog jedoch bereits vor Messeende ein positives Fazit. Es zeichne sich ab, dass das Messeergebnis besser ausfalle als erwartet. Exemplarisch nannte Dr. Dobler den Mobilkran LTM 1450-81. Auf der bauma hat Liebherr den Prototypen des 8-Achsers mit einem Einsatzgewicht von 96 t ausgestellt. Noch bevor Feldversuche stattgefunden haben, wurden nun 20 Exemplare verkauft. Dr. Dobler hob hervor, dass es zweimal sogar zu Spontankäufen gekommen sei.

Auch beim VDMA Fachverband Bau- und Baustoffmaschinen, dem fachlich-ideellen Träger der bauma, zeigte man sich hochzufrieden mit dem Messeverlauf. Fachverbands-Vorsitzender Joachim Schmid freute sich im Gespräch mit baunetzwerk.biz über den erfolgreichen Verlauf des Karriere-Events Think Big! Auch zog er ein sehr positives Fazit bezüglich des erstmals veranstalteten Innovation-Days, bei dem die Gewinner des bauma-Innovationspreises Gelegenheit haben, sich und ihre Innovationen zu präsentieren. Diese Veranstaltung soll 2019 fortgesetzt werden.

Für das Team von baunetzwerk.biz geht nun eine Woche mit schmerzenden Füßen und wenig Schlaf, aber vielen guten Gesprächen und neuen Eindrücken zu Ende. Weitere Informationen zur bauma 2016 folgen in Kürze an dieser Stelle und in den bauma-Nachberichten in den Fachzeitschriften „Asphalt & Bitumen“, „Steinbruch & Sandgrube“ und „Straßen- & Tiefbau“.

Und denken Sie daran: Nach der bauma ist vor der bauma. Tragen Sie schon mal den Termin der bauma 2019 in Ihren Terminkalender ein. Sie findet statt vom 8. bis 14. April 2019 – selbstverständlich auf dem Gelände der Messe München.