Leag | 13.11.2017

Neuer Leiter für BKS-Vertrieb

Stabübergabe bei der Lausitz Energie Bergbau AG: Am 1. Oktober 2017 übernahm Matthias Vette die Leitung des Vertriebsgeschäfts für veredelte Braunkohlebrennstoffe.

Er folgt damit Ullrich Höhna, der seit 2013 den Vertrieb leitete und vom Vorstand der Leag als Experte in den Geschäftsbereich Liegenschaften berufen wurde.

 - Matthias Vette wurde zum Vertriebsleiter für veredelter Braunkohleprodukte ernannt
Matthias Vette wurde zum Vertriebsleiter für veredelter Braunkohleprodukte ernannt
Foto: Leag

Matthias Vette ist seit über 10 Jahren im Vertrieb der Veredlung tätig und verantworte bisher als Leiter Export die Geschäfte mit Braunkohlebriketts und Braunkohlenstaub der Marke LignoPlus außerhalb Deutschlands. Der 42jährige Diplombetriebswirt stammt aus der Lausitz und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in sächsischen Weißwasser. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern. Unter dem Dach der EPH Gruppe haben wir die Möglichkeit, unser Produktportfolio zu erweitern und unseren Kunden noch besser zugeschnittene Lösungen anzubieten“, so Matthias Vette.

Die Lausitz Energie Bergbau AG und die Lausitz Energiekraftwerke AG sind 2016 als Leag aus der Braunkohlesparte des schwedischen Vattenfall Konzerns hervorgegangen. Mit den Eigentümern EHP und PPF gehört die LEAG zu einer starken europäischen Unternehmensgruppe. Vom Standort Schwarze Pumpe versorgt die Leag Geschäftskunden in 17 Nationen mit hochwertigen Brennstoffen auf Basis veredelter Braunkohle. Die fließfähige Trockenfeinkohle LignoPlus wird als hochwirtschaftlicher Brennstoff-Alternative zu Öl und Gas unter anderem in Asphaltmischanlagen eingesetzt.