Pfreundt | 12.04.2018

Individuelle Waagen

Bislang konnten Kunden des Waagenherstellers nur zwischen verschiedenen Modellen mit festgelegten technischen Eigenschaften auswählen. Diese Zeiten sind vorbei, denn ab sofort können Waagen individuell zusammengestellt und flexibel ergänzt werden.

 - Die individuelle Wiegeelektronik-Serie WK60 Serie mit Touch-Display.
Die individuelle Wiegeelektronik-Serie WK60 Serie mit Touch-Display.
Foto: Pfreundt

Der Kunde wählt aus der breiten Produktpalette der WK60-Serie eine Version aus und bestimmt somit den Grundumfang der Waage, wie Eichhfähigkeit und Größe der Elektronik. Alle Versionen verfügen schon in der Basisausstattung über umfangreiche Möglichkeiten, können aber dank der vielen zusätzlichen Features an spezielle Anforderungen und Betriebsabläufe angepasst werden, denn die Waage kann durch Features oder Modell-Upgrades nach- und aufgerüstet werden. Die Auswahl der Features umfasst alle Prozesse rund um das Wiegen, wie die Erhöhung der Anzahl an Stamm- und Wiegedaten, verschiedene Möglichkeiten des Datenaustauschs, weitere Schnittstellen, zusätzliche Anbaugeräte, Wiegedatenstatistik, Umbenennung und Verknüpfung von Stammdatentypen. Da die Digitalisierung auch bei Wiegesystemen eine immer größere Rolle spielt, sind alle Waagen der WK60-Serie schon in der Grundausstattung mit WLAN ausgerüstet und können daher problemlos an das Web-Portal des Herstellers angeschlossen werden. Dieses ermöglicht den automatischen Datenaustausch mit den mobilen Waagen.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts auf der Intermat, die vom 23. bis 28. April in Paris stattfindet, steht die WK60 als Teleskopladerwaage, da im französischen Markt deutlich mehr Teleskoplader im Einsatz sind als Radlader.