Foto: Foto: Backers

Archiv

Gelungene Kombination

Für die Aufbereitung von Bodenaushub und Baustoffgemischen hat die Firma Backers mithilfe der Sternsiebtechnik eine wirtschaftliche Lösung entwickelt, die sich in der Praxis bereits bewährt hat.

Wichtiger Bestandteil des Konzeptes ist der patentierte Grizzlyscreen, der größere Stein- und Materialanteile direkt bei der Materialaufnahme aussortiert. Lediglich der Feinanteil 0-150/300 mm, der im Grizzlyscreen bereits aufgelockert worden ist, gelangt auf den Bunker. Aussortierte Steine können etwa mittels Hammer zerkleinert und dann noch einmal aufgegeben werden. Der kompakt gebaute Grizzlyscreen wird als Zusatzoption angeboten, er kann ohne großen Aufwand auf den Bunker eines 2-Fraktionen-Sternsiebs montiert werden.

Nahezu sauberes Material

Der aufgelockerte Feinanteil 0-150/300 mm gelangt dann auf ein ca. 7 m langes, ansteigendes Sternsieb. Ein Vorteil der Sternsiebtechnik ist, dass das Material nach dem Siebvorgang nahezu sauber ist. Für die Kombination „erst Sieben – dann Brechen“ ist dies ein entscheidender Vorteil, denn so gelangt nur sauberes Material ohne Feinanteil in den Brecher. Dies ermöglicht den Einsatz eines kleinen Brechers, wobei aufgrund des effizienten Brechens eine hohe Leistung erzielt wird. Die Übergabe des Materials an den Brecher erfolgt aufgrund der hohen Abwurfhöhe ohne weiteres Förderband, durch die Sternsiebtechnik ist eine dosierte Übergabe gewährleistest. Die gebrochenen Steine könnten als Frostschicht verwendet werden. Die Leistung liegt zwischen 60 und 120 t Frostschicht je Stunde, der Durchsatz kann bis zu 200t/h betragen.

Archiv

Sternsieb mit „Grizzly“

Die Firma Backers Maschinenbau GmbH hat jetzt auch ihr Sternsieb 2-ta mit dem neuen Grizzlyscreen bestückt. Dieses wird auf der diesjährigen Steinexpo neben einem rad-raupenmobilen 3-Fraktionen Sternsieb mit vorgeschaltetem Gitterrost im Einsatz demonstriert.

Archiv

Kombi mit bärenstarken Kräften

Bei der Zerkleinerung unterschiedlicher Produkte, in Kombination mit Feinanteilen, ist eine besondere Maschinenkonstellation hilfreich. Der Aufbereitungsspezialist Backers rät, bei der Aufbereitung von kontaminierten Böden und Bauschutt zuerst zu sieben, „zumal diese Vorgehensweise auch wirtschaftlich interessant ist.“

Archiv

Bärenstarkes Sieben

Sternsiebe werden in Mineral und Organik eingesetzt. Oft befinden sich im Aufgabematerial für das Sternsieb große und schwere Brocken. Diese sollten vorab ausgesondert werden (bei Beton z.B. ab 20 bis 30 kg). Damit sich das Einsatzspektrum für das Sternsieb erweitert, hat die Firma Backers 2016 das neue „grizzlyscreen“ entwickelt.

Archiv

Brecher jederzeit verfahrbar

Auf den SBM Expert Days Mitte September in Liezen hat SBM sein neues Dolly Transportsystem präsentiert. Mit diesem lässt sich die Anlage Remax 400 mit einer 3-Achs Zugmaschine und einem 3-Achs- Dolly im Rahmen einer Dauerausnahmegenehmigung verfahren. SBM-Geschäftsführer Erwin Schneller erklärt im Video die Besonderheiten des Gespanns.