Recycling-Sieb | 27.09.2018

Einfach aufbereiten

Seit diesem Juni nutzt die Firma Humbert GmbH in Dorsten das BHS Baustoff-Recyclingsieb SBR 2 zur Absiebung von Aushub und Baustoffgemischen. Für Johannes Humbert, Geschäftsführer der gleichnamigen Unternehmensgruppe, standen bei der Kaufentscheidung die einfache Handhabung, robuste Bauweise und geringe Betriebskosten im Vordergrund.

 - Maschinenübergabe auf einem Aufbereitungsplatz der Humbert GmbH.
Maschinenübergabe auf einem Aufbereitungsplatz der Humbert GmbH.
Foto: BHS Innovationen GmbH/ Humbert GmbH

„Für uns ist es wichtig, dass die Kollegen am Platz jederzeit Material für weitere Verwertungsmaßnahmen bei geringen Kosten aufbereiten können. Durch den elektrischen Betrieb, kombiniert mit dem Sensor, ist das gegeben“, so Humbert. Die Kollegen aus der Werkstatt sind so gut wie nicht gefragt, bestätigt der Hersteller BHS. Bei anderen Kunden habe die SBR 2 bereits bewiesen, dass sie für 24/7-Projekte mit Beschickung von zwei Radladern eingesetzt werden kann mit Tagesleistungen von bis zu 5.000 t.

Simple Handhabung
In Zeiten des Fachkräftemangels wird die einfache Handhabung immer wichtiger, so Florian Schmellenkamp, Leiter Geschäftsentwicklung der BHS: „Häufig führen unsere Kunden das Argument an, dass die SBR 2 auch von unerfahrenen Mitarbeitern aufgestellt und beschickt werden kann“. Die wichtigsten zu beachtenden Punkte und Einstellmöglichkeiten stehen direkt auf dem Schaltschrank. So ist es inzwischen üblich, dass die Maschine vom Kunden selbständig in Betrieb genommen wird.