Strabag | 08.01.2019

Digitale Vermessung als neues Geschäftsfeld gebündelt

Die Strabag-Gruppe bündelt ihr Kompetenzspektrum in der digitalen Vermessung an einem neuen Standort in Regensburg. Als konzerneigener Dienstleister, der seine Leistungen auch extern anbietet, treibt der wachsende Bereich Digitale Objekterfassung und Drohnen die digitale Transformation der Bauindustrie mit voran.

Neben dem Kerngeschäft der effizienten Drohnenvermessung für alle wesentlichen Anwendungsbereiche umfasst das Leistungsrepertoire der Einheit mittlerweile als zweites Standbein auch das Mobile Mapping: zwei Hochleistungsscanner ermöglichen eine detaillierte Streckenvermessung auch bei hoher Geschwindigkeit. Eine umfangreiche 3D-Datenverarbeitung für jeden Zweck ergänzt das Angebot in beiden Geschäftsfelder: von der Punktwolkenklassifizierung über die Erstellung digitaler Geländemodelle (DGM) bis hin zur Vektorisierung von 3D-Daten.

 - Der Bereich Digitale Objekterfassung und Drohnen nutzt innovative Technologie und Sensoren, um hohe Standards in der Datenaufnahme gewähren zu können
Der Bereich Digitale Objekterfassung und Drohnen nutzt innovative Technologie und Sensoren, um hohe Standards in der Datenaufnahme gewähren zu können
Foto: Strabag AG

Die Dienstleistungen des Bereichs Digitale Objekterfassung und Drohnen reichen von der Erstellung hochauflösender Orthofotos und 360-Grad-Aufnahmen über die Inspektion von Gebäuden und Brücken bis hin zu 3D-Visualisierungen, von Trassenvermessungen über Massenberechnungen bis hin zu Neigungs- oder Zustandsanalysen.

Mit seinem breit gefächerten Spektrum an digitaler Datenerfassung und -aufbereitung richtet sich das Regensburger Kompetenz-Team an Unternehmen aus dem Verkehrswege-, Hoch- und Tiefbau ebenso wie an die öffentliche Verwaltung, Netz- und Flughafenbetreiber sowie Kundinnen und Kunden aus den Bereichen Rohstoffe, Bergbau und Deponien.