Foto: Foto: Hessen Mobil

Archiv

Die kostenintensivsten Bauprojekte in 2019

2019 startet Hessen Mobil 19 neue Bauprojekte, die je ein Auftragsvolumen von jeweils mehr als 5 Mio. Euro bei Autobahnen und mehr als 3 Mio. Euro Auftragsvolumen bei Bundesstraßen haben.

So beginnt im Frühjahr zum Beispiel der Ersatzneubau der A 66 Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden. Dies ist schon lange geplant gewesen und nun noch dringender: Durch fehlerhaft angebrachte Montageelemente an einem Pfeiler ist die Brücke seit dem 22. Januar 2019 nur noch ein Fahrstreifen je Richtung befahrbar. Für Schwerverkehr über 3,5 z ist die Brücke seit dem komplett gesperrt.

Weitere 21 kostenintensive Maßnahmen befinden sich bereits im Bau und laufen auch in 2019 weiter. Rund um Wiesbaden stehen die Ersatzneubauten der A 643 Schiersteiner Brücke und des Zentralbauwerkes A 3/A 66 Wiesbadener Kreuz im Fokus. In der Region Mittelhessen bilden die Brückenerneuerungen im Zuge der A 45 den Schwerpunkt im Erhaltungsprogramm. Hier steht der Baubeginn eines weiteren Bauwerks mit der Talbrücke Onsbach an. Die Region Nordhessen kennzeichnet im Jahr 2019 die bereits laufenden Neubauabschnitte der A 44, A 49 und der B 252.

Die Salzbachtalbrücke gehört zu den großen Projekten in Hessen in diesem Jahr

Hessen

Die kostenintensivsten Bauprojekte in 2019

2019 startet Hessen Mobil 19 neue Bauprojekte, die je ein Auftragsvolumen von jeweils mehr als 5 Mio. Euro bei Autobahnen und mehr als 3 Mio. Euro Auftragsvolumen bei Bundesstraßen haben.

Archiv

Wieder für Lkw frei

Seit dem vergangenen Wochenende ist die Schiersteiner Brücke wieder für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 t freigegeben. Damit kann die Brücke früher als ursprünglich geplant auch wieder von Lkw befahren werden.

Archiv

Schiersteiner Brücke offiziell freigegeben

Mit strahlenden Gesichtern, aber ohne Durchschneiden eines roten Bandes ist heute die erste Hälfte der neuen Schiersteiner Brücke im Zuge der A 643 offiziell freigegeben worden.

Archiv

Reparaturkosten gehen in die Millionen

Nach dem Bauunfall vom Februar gehen laut Mainzer „Allgemeine Zeitung“ die Kosten für die Reparatur der Schiersteiner Brücke in die Millionen. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz geht von einer Gesamtsumme von vier Millionen Euro aus.