Bauindustrie zufrieden mit Sondierungsgesprächen | 12.01.2018

Babiel: Es geht endlich vorwärts!

Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Berlin, zeigte sich unmittelbar nach den Sondierungsgesprächen zwischen CDU, CSU und SPD recht zufrieden: „Es geht endlich vorwärts und das mit den richtigen Vorzeichen! Wir unterstützen ausdrücklich das Ziel, den Investitionshochlauf für die Bundesverkehrswege mindestens auf dem heutigen Niveau zu verstetigen.“

 - Dieter Babiel.
Dieter Babiel.
Foto: HDB

„Das vorgesehene Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz kann außerdem die Grundlage dafür schaffen, diese Gelder umzusetzen und den Mangel an baureifen Projekt zu beseitigen. Die Verhandler dürfen jedoch nicht vergessen, auch die Termin- und Kostensicherheit öffentlicher Bauprojekte anzugehen. Wir plädieren deshalb dafür, die Ergebnisse der Reformkommission „Bau von Großprojekten“ konsequent umzusetzen“, so Babiel weiter.

„Im Umweltbereich sehen wir für mögliche Koalitionsverhandlungen die Notwendigkeit, gerade die Mantelverordnung auf neue Füße zu stellen, um Zielkonflikte zwischen Boden-, Grundwasser- und Ressourcenschutz aufzulösen. Nur so können unsere Unternehmen ökologisch, wirtschaftlich und rechtssicher handeln. Das ist die Grundvoraussetzung für kostengünstiges und ökologisch nachhaltiges Bauen“, sagte der Hauptgeschäftsführer abschließend.