Förderpreis | 10.08.2018

Auszeichnung guter Ideen

Der Förderpreis Steine-Erden-Bergbau und Umwelt wird im Frühjahr 2019 vergeben. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende dieses Jahres.

 - Verleihung des Förderpreises Steine-Erden-Bergbau und Umwelt 2017.
Verleihung des Förderpreises Steine-Erden-Bergbau und Umwelt 2017.
Foto: Stiftung SB Umwelt

Die gemeinnützige Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche Arbeiten zu fördern sowie Leistungen auf den Gebieten einer wirtschaftlichen und umweltverträglichen Versorgung mit Steine- und Erden-Rohstoffen und des Erhaltens nachhaltiger Entwicklungschancen zu würdigen.
Im Zwei-Jahres-Rhythmus vergibt sie Förderpreise für Arbeiten, die sich mit ökologischen, wirtschaftlichen und technischen Themen befassen, insbesondere mit Fragestellungen einer umweltverträglichen und wirtschaftlichen Rohstoffversorgung, der Material- und Energieeffizienz, des Schutzes natürlicher Ressourcen und der Rohstoffvorsorge, der Gestaltung und Renaturierung von Rohstoffgewinnungsstätten unter besonderer Berücksichtigung der Artenvielfalt sowie der Regionalplanung.

Die Ausschreibung wendet sich an junge Wissenschaftler, Forscher und Studenten sowie an Unternehmen, Institutionen, Behörden, Privatpersonen und Vereine. Zugelassen sind Monographien, in jeder Form schriftlich publizierte Arbeiten, Habilitations- und Dissertationsschriften sowie Master-, Bachelor-, Diplom-, Studien und
Semesterarbeiten. Auch Arbeiten aus der Praxis sind zugelassen. Die Wertung und Auswahl der Arbeiten übernimmt eine Jury, der die Mitglieder des Beirates sowie die Vorstandsmitglieder der Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt angehören.

Vorgesehen ist die Vergabe von bis zu drei Preisen, die mit bis zu insgesamt 10.000 Euro dotiert sein können. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2018, die Auszeichnung der Preisträger wird im Frühjahr 2019 stattfinden. Weitere Informationen finden sich unter http://www.stiftung-seb-umwelt.de/ausschreibung.html.