Zeppelin | 19.05.2017

Per Klick zur Wunschbaumaschine

Was bei Pkw schon funktioniert, schafft Zeppelin mit Cat Baumaschinen. Entwickelt wurde für Kunden ein neues Tool: Sie können unter https://www.zeppelin-cat.de/konfigurator über einen Online-Konfigurator ihre neue Cat-Baumaschine nach ihren Anforderungen selbst zusammenstellen und direkt anfragen.

Zur Auswahl stehen unter über tausend Konfigurationsmöglichkeiten 48 Cat-Geräte der Baugruppen Minibagger, Kurzheck-, Mobil- und Kettenbagger bis 30 t sowie kompakte und mittelgroße Radlader. Der Konfigurator ist für Baumaschinen in Serienausstattung konzipiert.

 - Zeppelin Konfigurator im Internet: Wie bei einem Baukasten lässt sich hier ein Cat-Bagger oder Cat-Radlader zusammensetzen
Zeppelin Konfigurator im Internet: Wie bei einem Baukasten lässt sich hier ein Cat-Bagger oder Cat-Radlader zusammensetzen
Foto: Zeppelin

Damit können Kunden am Rechner und auf dem Tablet ihre Cat Baumaschine nach ihren Anforderungen konfigurieren und dann gleich in ihrer Wunsch-Ausstattung online zu einem Aktionspreis in Auftrag geben. Auswählen können sie eine von vier Garantiearten. Weitere Garantien erhalten Kunden auf Anfrage.

„Es ist der erste vollumfassende Konfigurator der Branche, der ganz gezielt für Kunden und deren Anforderungen entwickelt wurde. Auf der bauma haben wir Kunden eingeladen, für uns einen Klick-Dummy zu testen. Deren Erfahrungen flossen dann in die Entwicklung ein“, so Ilka Kallin, Leiterin der Verkaufsförderung und Kalkulation bei Zeppelin. Es ging darum, herauszufinden, ob ein Konfigurator bei einer Kaufentscheidung hilfreich ist. Zeppelin wollte wissen, ob die Testkunden mit dem Aufbau, der Logik und Aussehen des aktuellen Entwurfes etwas anfangen können und den Konfigurator nutzen würden, um eine Cat Baumaschine zu erwerben. Auch die eigenen Vertriebsmitarbeiter sollten die Anwendung nach Kriterien bewerten, wie kommen Kunden zurecht, ist das Menü leicht bedienbar und sind die Informationen ausreichend und verständlich.

An der Umsetzung, die ein Jahr in Anspruch nahm, arbeitete ein Team aus den verschiedenen Unternehmensbereichen und externen Dienstleistern. Gemeinsam wurde von Marketing und Vertrieb sowie der IT ein Pilot gebaut, der umfangreiche Tests bestehen musste. Angelehnt wurde sich dabei an einen Konfigurator für Pkw. Dann ging es an die Überführung des Piloten in eine Produktionsversion. Zur Implementierung gehörten der Export von Maschinendaten, deren Datenpflege und Aufbereitung, der Aufbau einer Testumgebung und von HTML-Seiten plus die Einbindung verschiedener Funktionen, wie spezifische Garantien für ein Gerät.

Besonders viel Wert wurde auf Anwenderfreundlichkeit und einen logischen Aufbau sowie ein optisch ansprechendes Erscheinungsbild gelegt, als es um das Layout ging. Das ist die Oberfläche samt Inhalten wie das Design, die Aufteilung der Webseite, Bilder und Texte, die der Nutzer sieht, wenn er online auf der Internetseite ist. Eine ausführliche Beschreibung der Grundausstattung der jeweiligen Baumaschine ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor, damit der Online-Konfigurator auch funktioniert und jeder versteht, was er bestellt. Damit verbunden ist auch eine gute visuelle Darstellung der Modelle, damit Kunden sehen, was sie kaufen.

In den nächsten Monaten soll das Angebot weiter ausgebaut werden - etwa um zusätzliche Maschinen, aber auch um weitere Anbauteile miteinzubinden und noch mehr Auswahlmöglichkeiten zu schaffen. Auch das Angebot hinsichtlich Dienstleistungen zu erweitern, ist angedacht. Wenn es um die Bezahlung geht, sollen sich Kunden zwischen Kauf auf Rechnung, Finanzierung oder Leasing entscheiden können.